14.08.2022, 8:30 Uhr: Die Schiffe können aufgrund von Niedrigwasser nicht zum Koster Weltenburg fahren. Wir empfehlen Ihnen die Rundfahrt „Rund um Kelheim”. Weitere Informationen und Alternativrouten auf www.schifffahrt-kelheim.de.

Römerspuren


Auf Zeitreise Entlang des UNESCO-Weltkulturerbe Limes 

Entdecken Sie römisches Erbe bei Bad Gögging, wo mit Obergermanisch-Rätischem Limes und Donaulimes gleich zwei UNESCO-Weltkulturerbe aufeinander treffen.

Denn vor knapp 2.000 Jahren haben die Römer in der Provinz „Rätien“, zur der auch die Region um Bad Gögging und Kelheim zählt, ihr Erbe hinterlassen, das noch heute sichtbar und erlebbar ist. Erkunden Sie doch Römerspuren wie ein römisches Kastell an der Donau oder einen Wachtturm am Limes

Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise und erkunden Sie zu Fuß oder per Rad Fernwege am Limes oder Themenwege entlang römischer Überreste. Gemäß dem römischem Leitspruch „mens sana in corpore sano“ entspannen können Sie dagegen in der Limes-Therme Bad Gögging.

Bayerns größtes Römerfest

„Salve Abusina“ im Römerkastell Abusina

Vom 19. bis 21. August 2022 erwacht das ehemalige römische Grenzkastell Abusina bei Eining zu neuem Leben und entführt Sie in das antike Leben an der Donau bei Bad Gögging. Staunen Sie über Gladiatoren-Vorführungen, römische Handwerkskunst und vieles mehr!

Feiern Sie mit bei Salve Abusina

UNESCO-Weltkulturerbe entdecken


Römische Relikte am Limes und Donaulimes

Die antiken Römer haben sich vor allem in Europa seit jeher durch ihre immense Bautätigkeit hervor getan. Und so finden Sie natürlich auch hier, am Übergang von Rätischem Limes zu Donaulimes, spannende Überreste aus der Römerzeit, wie eines der am besten erhaltenen Römerkastelle in Bayern oder Relikte aus dem größten römischen Staatsbad nördlich der Alpen.

Unterwegs auf römischen Spuren


Rad- & Wandertouren zu den Römern

Zahlreiche Radtouren und Wanderwege nehmen Sie mit auf Entdeckungsreise entlang unserer Römerspuren. Ob eine Tagestour oder eine mehrtägige Reise entlang des Obergermanisch-Rätischen Limes - entdecken Sie aktiv und unterwegs römisches Erbe!

Mens sana 
in corpore sano


Römische Badekultur in bad Gögging

Vor knapp 2.000 Jahren entdeckten die im Kastell Abusina stationierten Legionäre die hiesigen Schwefelquellen und deren wohltuende Wirkung. Kaiser Trajan ließ daraufhin im Jahr 80 n.Chr. die ersten Badeanlagen in Bad Gögging errichten.

Vorbild war die Badekultur des antiken Rom: Großzügige Wellness-Welten mit aufwendiger Heiztechnik, Wohlfühlbehandlungen und Unterhaltungsangebot waren der Standard.

Damit haben die Römer den Grundstein für den heutigen Wellness-Urlaub im Kurort Bad Gögging gelegt.

In der Limes-Therme Bad Gögging entspannen Sie heute in Schwefel- und Thermalwasserbecken, genießen Wellness-Behandlungen im SPA-Bereich TerraVitalis und erholen sich in der Römer-Sauna in römischem Ambiente.

Arenasauna der Limes-Therme Bad Gögging
Turmsauna der Römer-Sauna in der Limes-Therme Bad Gögging
Turmsauna der Römer-Sauna in der Limes-Therme Bad Gögging
Caldarium der Römer-Sauna in der Limes-Therme Bad Gögging

Römerzeit hautnah erleben


Spinnen Sie wirklich, die Römer?

Welterbe zum Erleben gibt es für Sie im Kastell Abusina bei Bad Gögging. Feiern Sie mit bei Bayerns größtem Römerfest, gewinnen Sie spannende Einblicke in das römische Leben an der Donau bei einer Führung durch die Anlage oder begleiten Sie bei einer Schauspiel-Führung die Römerin Flavia bei ihrem Alltag im Grenzkastell.

Römerspuren App

AN DER GRENZE DES RÖMISCHEN REICHS

Die Donau in Ostbayern und Oberösterreich diente einst als Grenze des römischen Imperiums. Heute entdeckt man per App an 15 Stationen zwischen Neustadt a.d.Donau und Enns die ruhmreiche römische Vergangenheit.

Zur Römerspuren APP

Historisches erleben


Zeitreisen durch die erdgeschichte

Aber nicht nur die Römer haben unsere Region geprägt. Lange vor ihnen siedelten hier zwischen Altmühl und Donau die Neandertaler. Zeitgleich zu den Römern in Bad Gögging prägten die Kelten das Altmühltal und später bauten hier Herzöge und Burgherren stolze Schlösser und Burgen. Und wenn Sie nach so vielen Eindrücken aus der Vergangenheit immer noch nicht satt sind, dann übernachten Sie doch in historischen Stadttürmen oder dem ältesten Kloster Bayerns!