21.06.2024: Aktuelle Umleitungen am Donau-Radweg finden Sie hier.

Riedenburg im Altmühltal


Drei-Burgen-stadt zum Verlieben

Wie aus einem Bilderbuch ist Riedenburg ins Altmühltal gebettet: Schloss Rosenburg und die Burgruinen Rabenstein und Tachenstein wachen hoch auf den Jurahängen über den historischen Ortskern und verleihen Riedenburg ihren Beinamen Drei-Burgen-Stadt

Eine bunte Uferpromenade spiegelt sich im glitzernden Wasser des Main-Donau-Kanals, während sattgrüne Wälder und weitläufige Magerrasen die kleine Stadt fast schon umarmen. Duftende Wacholderheiden verleihen Riedenburg ein geradezu mediterranes Flair und machen die kleine Stadt sogar zum staatlich anerkannten Luftkurort, der Erholung und Entspannung in herrlicher Naturlandschaft verspricht.

Auch für Familien ist Riedenburg die perfekte Anlaufstelle: Hier erwartet Sie im Familienurlaub jeden Tag ein neues Abenteuer mit Sommerrodelbahn, Kristallmuseum, Badesee und vielem mehr!

Die „Perle des Altmühltals“ macht ihrem Namen alle Ehre!

Drei-Burgen-Stadt Riedenburg


Von Minnesängern und Burggrafen

Trutzig wachen über Riedenburg gleich drei Burgen, die der Stadt im Altmühltal ihren Beinamen einbringen: die Rosenburg, die heute einen Falkenhof beheimatet, sowie die beiden Burgruinen Rabenstein und Tachenstein.

Auch in den Riedenburger Ortsteilen entführen Burgen und Ruinen in die Zeit von Rittern und Burggrafen: in Prunn die gleichnamige Burg Prunn, in Meihern die Burgruine Flügelsberg sowie in Obereggersberg die Burgruine Eggersberg.

Dass das Mittelalter aber nicht nur wehrhafte Burganlagen hervorgebracht hat, sondern auch bedeutende Dichter und Sänger – auch davon zeugt die Drei-Burgen-Stadt im Altmühltal. So zählt ein anonymer „Burggraf von Ritenburg“ zu den bekanntesten Minnesängern des Mittelalters und auf Burg Prunn wurde der bedeutsame „Prunner Codex“, die viertälteste vollständige Handschrift des Nibelungenliedes, gefunden.

Mediterranes Flair auf den Wacholderheiden


Eine Kulisse wie aus dem Bilderbuch

Rund um Riedenburg erstrecken sich nicht nur sattgrüne Laubwälder. Besonders bezeichnend für das Altmühltal sind auch die weitläufigen Wacholderheiden, die sich hier über die Jurahänge ziehen und an die mediterranen Gefilde in der Toskana erinnern. Diese weitläufigen Magerrasen sind eine besondere Kulturlandschaft, die für unzählige selten gewordene Tier- und Pflanzenarten einen wertvollen Lebensraum darstellt. Für die Erhaltung dieser einzigartigen Landschaft sind für uns ganz besondere Landschaftspfleger am Werk: flauschige Schafe. Denn die Hüteschäferei im Altmühltal sorgt dafür, dass diese mediterran anmutenden Wacholderheiden erhalten bleiben. Zwei der schönsten Magerrasen sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen: auf dem Jachenhausener Berg am Aussichtspunkt „Schwammerl“ und am Roßkopf.

Ein Wanderpärchen steht auf einem Hang mit Wacholder, Magerrasen und Felsen und blickt in die Weite des Altmühltals.

„Die Bäume, die Sträucher, die Pflanzen sind der Schmuck und das Gewand der Erde.“

Jean-Jacques Rousseau
Genfer Schriftsteller und Philosoph

Riedenburg für Familien


Ferien-Spaß und täglich neue Abenteuer

Riedenburg ist die perfekte Anlaufstelle für Ihren Familien-Urlaub. Hier warten täglich neue Abenteuer auf Ihre Kinder und Sie: Spektakuläre Flugkunst bestaunen Sie bei den Flugvorführungen der Greifvögel auf dem Falkenhof Schloss Rosenburg

Adrenalinreich wird es auch bei einem Besuch des Freizeitparks AltmühlBOB für alle, die sich hoch hinauf in den neuen Kletterturm oder waghalsig bergab mit dem SpeedBob trauen. Sommerfrische pur genießen Sie am Badesee St. Agatha, anschließend das Kristall-Igelchen entführt Sie in die Welt der Edelsteine im Kristallmuseum Riedenburg.

Popup Logo

Was ist los in der
Urlaubsregion Kreis Kelheim?
Mit unserem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden!

Gleich anmelden!