Mit Liebe und Kreativität


Das Inselcafe  Bad Abbach

Auf der Freizeitinsel bei Bad Abbach, gleich vor den Toren Regensburgs, liegt das Inselcafé der jungen Konditormeisterin Claudia Wehdanner. Sie zaubert  Torten, Kuchen, Plätzchen und vieles mehr - je nach Saison. Das Café ist jüngstes "Mitglied" eines echten Familienbetriebes. Der Ursprung war und ist der Biobauernhof ihrer Eltern, dann kam der Campingplatz dazu und nun das Inselcafé. Alle packen gemeinsam mit an. Egal wo es mal hoch her geht - Café, Campingplatz oder Bauernhof - jeder hilft jedem. Und darauf ist Claudia besonders stolz. 

Gelbe Blüte

Das Tüpfelchen auf dem "i"


ein Cafe für Campingplatz und Freizeitinsel

Gleich neben dem Campingplatz liegen die Felder vom Biobauernhof. Mit ansteckender Begeisterung erzählt Claudias Vater Alois den Camping-Gästen von der ökologischen Landwirtschaft, den Donau-Auen und den Vögeln in diesem wertvollen Lebensraum. So wie Alois die Landwirtschaft, so liebt Tochter Claudia ihre Backstube. Wenn man ihr beim Verzieren ihrer aufwendigen Motivtorten und beim Backen ihrer Kuchen zusieht, spürt man sofort, das ist ihr Traumberuf. Zum großen Glück für alle Abbacher, Camper und Tagesausflügler.   

Inselcafe Campingplatz Freizeitinsel Bad Abbach
Inselcafe Campingplatz Freizeitinsel Bad Abbach
Inselcafe Campingplatz Freizeitinsel Bad Abbach
Inselcafe Campingplatz Freizeitinsel Bad Abbach
Inselcafe Campingplatz Freizeitinsel Bad Abbach
Inselcafe Campingplatz Freizeitinsel Bad Abbach
Inselcafe Campingplatz Freizeitinsel Bad Abbach

Den Blick in die Weite schweifen lassen


so lässt es sich genießen

Rund um das Inselcafé ist viel Grün. Nichts engt ein. Egal ob man auf der Terrasse, unter den Bäumen im Gras oder im Wintergarten sitzt, der Blick schweift unweigerlich über die Felder und Wiesen bis zu den Donau-Auen. "Das lieben unsere Gäste.", schwärmt Alois und lässt den Blick nochmal schweifen.

Obst aus dem eigenen Garten

Apfelkuchen, Zwetschgendatschi & co.

Äpfel, Johannesbeeren, Himbeeren oder Zwetschgen - in Claudias Backstube landet gern Obst aus dem eigenen Garten. Zu Weihnachten gibt es Plätzchen und zu Kirchweih Kircheln. Was Claudia an ihrem Handwerk besonders liebt? Die Abwechslung, die Kreativität und die Herausforderung bei den Motivtorten, die Wünsche ihrer Kunden umzusetzen. Diese Begeisterung kann man wahrlich schmecken!

Frühstück auf der Insel

und danach los mit dem Kanu auf der Donau

Frühstücken geht immer, aber Frühstücken und danach Kanufahren geht nur hier. Die Idee zu einer Frühstücksfahrt entstand gemeinsam mit dem nahegelegenen Kanuerlebnisanbieter. Erst stärken und dann paddeln. Überhaupt ist die Familie stark mit der Donau verbunden. Sie lieben das Leben am und mit dem Fluss. Kein Wunder, dass solche Ideen gut ankommen.

Zur Frühstücksfahrt

Regionales Bier vom Nachbarn

Bayerische Brotzeit

Am Nachmittag gibt's für Radler und Wanderer statt Kaffee und Kuchen natürlich auch eine bayerische Brotzeit zur Auswahl. "Besonders beliebt sind die regionalen Biersorten aus der Region", betont Alois. Eines davon kommt von einer kleinen Brauerei gleich aus dem Nachbarort Oberndorf. 

Ausflugstipps rund um das Inselcafé


Claudia ist gern "Dahoam". Auf die Frage, was ihr Lieblingsort sei, schaut sie um sich. In der Tat, die Ruhe und Natur auf der Freizeitinsel lässt einen entspannt durchatmen. Für Ausflüge fährt sie gern ins Nahe Altmühltal: zur Befreiungshalle in Kelheim, zu Burg Prunn und Schloss Rosenburg oder auch zur Tropfsteinhöhle Schulerloch bei Essing. 

Tipps zum Schwimmen, Wandern und Radfahren rund ums Inselcafé: