13.08.2022, 8:30 Uhr: Die Schiffe können aufgrund von Niedrigwasser nicht zum Koster Weltenburg fahren. Wir empfehlen Ihnen die Rundfahrt „Rund um Kelheim”. Weitere Informationen und Alternativrouten auf www.schifffahrt-kelheim.de.

Frisch gebrautes Bier im Bayerischen Kleinod


Gasthof und Hotel Stanglbräu in herrnwahlthann

 In Herrnwahlthann, zwischen Kelheim und Labertal, direkt neben der Kirche, liegt das Stanglbräu mit seinem schönen Biergarten, der Gasthofbrauerei und dem Hotel. Einst war das Stanglbräu eine reine Brauerei, Ziegelei und die Familie Stangl größter Arbeitgeber in der Region. Doch die goldenen Zeiten vergingen, 1971 wurde der Braubetrieb eingestellt und das herrschaftliche Anwesen drohte, mehr und mehr zu verfallen.

1996 erwarb Familie Miller das Stangl-Anwesen und erweckte es zu neuem Leben. Heute betreiben die Brüder Anton und Martin Miller in zweiter Generation mit viel Herzblut und handwerklichem Geschick das Stanglbräu.

Anton's Bier gibt es nur im Stanglbräu


Braurecht seit 1830

Anton braut seine unfiltrierten Biere in den beiden kupfernen Braukessel direkt in der Gaststube. Das Brauhandwerk hat er in der ältesten Klosterbrauerei der Welt, im Kloster Weltenburg, erlernt und war dort viele Jahre Braumeister. Auch in Regensburg hat er schon Biere gebraut, bis er beschloss sich "nur" noch seiner Gasthofbrauerei zu widmen. Oft fragen ihn die Gäste im Hotel oder Biergarten, ob sie sein Bier auch in Flaschen mit nach Hause nehmen können. Aber im Moment gibt es die Bierköstlichkeiten nur hier im Stanglbräu. "Vielleicht ändert sich das irgendwann.", meint Anton schmunzelnd. 

An die ursprüngliche Brauerei erinnert heute nur noch die alte Schürklappe als Dekoration im Gastraum. Die früheren Kessel und Brauutensilien waren bereits alle verkauft, als der Vater von Anton das Anwesen erwarb. Eigentlich war er Landwirt gleich neben dem Stanglbräu und betrieb dort, zusätzlich zur Landwirtschaft, mit seiner Frau einen kleinen Gasthof.  Die Familie renovierte die verlassenen Gebäude und gestaltete die ehemaligen Hallen und Ställe um in eine Gasthofbrauerei und Pension.

Die Bedienung bringt den Gästen im bayerischen Dirndl gefüllte Biergläser an den Tisch im Biergarten.
Blick auf die beiden kupfernen Braukessel in der Gasthofbrauerei Stanglbräu.
Es sind die fünf Biersorten - von hell bis dunkel - des Stanglbräus in den jeweils speziellen Gläsern zu sehen.
im Gastraum des Gasthof Standlbräu stehen zwei große, kupferne Braukessel
Braumeister Anton Miller steht am Braukessel.
Ein Hirschgeweih aus Holz und der Schriftzug "Braurecht 1830" zieren über den Holztischen im Gastraum die Wände.
Auf dem Blick sieht man die schwarze gusseiserne Schürtüre aus der ursprünglichen Brauerei.

Störche fliegen über den Biergarten


Entschleunigung auf bayerisch

Sobald die Sonne warm genug ist, beginnt im Stanglbräu die Biergartenzeit. Einheimische und Urlauber genießen gleichermaßen dieses bayerische Lebensgefühl.

Auf dem Schornstein, hoch über dem Biergarten, befindet sich seit jeher ein Storchnest. Wenn man Glück hat, hört und sieht man das Storchenpärchen sogar mit seinen Schnäbeln klappern. Nur von 1988 bis 2009 blieb das Storchennest plötzlich leer. Anton vermutet, dass es an der alten Ölheizung lag, denn seit der Umstellung auf Hackschnitzel brüten die Störche wieder jedes Jahr und gehen auf Futtersuche in den Wiesen des Esperbachs.

Einer der beiden Störche fliegt gerade aus dem Storchennest los.
Das Foto zeigt den hohen Schornstein des Stanglbräu mit dem Storchennest. Daneben sieht man den Kirchturm der Dorfkirche.
Kastenblüte in Nahaufnahme, dahinter erkannt man verschwommen den Biergarten.
Biergarten mit Kastanienbäumen und Kies in sonnigem Licht.
Gemütliches Zusammensitzen im Biergarten.
Spielplatz mit Spielhaus, Rutsche und zwei Kindern im Biergarten vom Stanglbräu.

Mix aus altem Holz und  Industriedesign


es gibt immer noch viel zu tun

Mit viel Herzblut renovieren Anton und Martin Miller das große Stangl-Anwesen bis heute. Ideen haben sie noch viele, um ihren Gästen Komfort und erholsame Stunden zu bieten.

Möbel mit Geschichte

Tische, bänke und Stühle stammen noch aus dem wirtshaus der eltern

Die massiven Wirtshausmöbel aus heimischem Holz verströmen bayerische Gemütlichkeit. Sie standen einst im Wirtshaus der Eltern gegenüber vom Stanglbräu. Heute sorgen sie gemeinsam mit den beiden kupfernen Braukesseln für die richtige Atmosphäre. Anton möchte an der einen oder anderen Stelle noch moderne Akzente als Kontrast setzen. 

Moderne Kontraste

Heller Frühstücksraum im Industriedesign

Neben der Stube der Gasthofbrauerei geht es zur Rezeption und zum Frühstücksraum des Hotels. Als die Brüder Miller 2013 den Brauereigasthof und die dazugehörige Pension von den Eltern übernahmen, beschlossen sie, die Gästezimmer weiter auszubauen. Die günstige Lage zur Autobahn macht das Stanglbräu zu einem beliebten Übernachtungsaufenthalt für durchreisende Urlauber.  

Einstmals für Brauereipferde

Feiern im alten stall

Mut und auch ein Stück Phantasie haben dazugehört, aus dem verlassenen Stangl-Anwesen wieder einen Ort für Hochzeiten, Familienfeiern und Veranstaltungen zu machen. Man mag sich nicht vorstellen, dass vor dem Erwerb durch Familie Miller an Abriss gedacht wurde. Der Bauschutt der altehrwürdigen Brauerei wäre dann auf den umliegenden Rad- und Wanderwegen verteilt worden.