Informationen zur aktuellen Corona-Lage erhalten Sie hier.

Löwen & Waller-Tour


RAdeln zwischen Straubing, Regensburg & Donaudurchbruch

5... 4... 3... 2... 1... los! 

Auf zum Radl-Abenteuer zwischen Straubing, Regensburg und Kelheim!

Die Tour


5 Tage, 190 Kilometer, unzählige Herzstück-Momente! 

Auf der Löwen & Waller-Tour heißt es wunderschöne Naturlandschaften entdecken, über bedeutende Denkmäler und Monumentalbauten staunen und eine bayerische Radl-Auszeit erleben!

Walhalla bei Donaustauf
UNESCO-Welterbestadt Regensburg mit Steinerner Brücke
Befreiungshalle Kelheim auf dem Michelsberg
Mit der Zille am Kloster Weltenburg
Kuppel Kuchlbauer Turm in Abensberg
Kreuz am Wegesrand bei Niederulrain
Donaustrand in Straubing

Tag 1

Von Straubing nach Donaustauf

Die Löwen & Waller-Tour startet in Straubing - oder wo man auch möchte: Durch die vielen Bahnhöfe entlang der Strecke ist die An- und Abreise flexibel.

Von Straubing aus geht es naturnah durch die Donauauen flussaufwärts in Richtung Regensburg. 

Das Highlight des ersten Tages steht in Donaustauf bevor:
die Walhalla, ein Monumentalbau des Bayernkönig Ludwig I. - mit einem traumhaften Blick über das Donautal.

Tag 2

von Donaustauf über regensburg nach Bad Abbach

Tag 2 führt auf dem Donauradweg direkt ins Herz der Donaumetropole Regensburg: Es warten bayerische Geschichte und Kultur pur - nicht nur beim Flanieren durch die Altstadt des UNESCO-Welterbes, sondern auch zum Schmecken in der historischen Wurstkuchl oder bei der Wurstbraterei Reising am Neupfarrplatz.  

Tipp für alle Geschichtsinteressierten: Im neuen Museum Haus der Bayerischen Geschichte ist von Juni 2021 bis Januar 2022 die Bayerische Landesausstellung „Götterdämmerung II - Die letzten Monarchen“ zu sehen.

Achtung: Wer weiß, was die goldene Statue vor dem Museum darstellt? 

Entlang der Donau geht es hinaus aus Regensburg und bei Matting für eine kleine Pause ins kalte Wasser: Die Badestelle lädt auf eine Abkühlung ein und mit etwas Glück wartet auch der Eiswagen!

Der Tag endet dann in Bad Abbach, wo man müde Radler-Waden erst in der Kaiser-Therme munter macht und dann bei einer Sonnenuntergangs-Tour mit dem Kanu den Tag ausklingen lässt! 

UNESCO-Welterbestadt Regensburg mit Steinerner Brücke
Die Historische Wurstkuchl in Regensburg
Goldener Waller am Haus der Bayerischen Geschichte
Radfahren auf dem Donauradweg
Panorama-Sauna in der Kaiser-Therme Bad Abbach
Romantische Kanu-Abendfahrt auf der Donau bei Bad Abbach

Tag 3

von Bad Abbach über Kelheim nach Abensberg

An Tag 3 führt die Radler in Richtung Kelheim - wer entdeckt die Bayerischen Löwen, die über den Radweg wachen?

Wenn es schon am Vormittag sehr heiß ist, am besten gleich mit der Badehose in den Tag starten: Entlang der Donau gibt es zahlreiche Badestellen, die einladen, für eine kleine Abkühlung schnell ins Wasser zu springen! 

In Kelheim wartet der zweite Monumentalbau von Ludwig I.: die Befreiungshalle auf dem Michelsberg. Außerdem macht man hier eine Schifffahrt auf der schönen, blauen Donau: von Kelheim durch das erste Nationale Naturmonument Bayerns - die "Weltenburger Enge" mit dem spektakulären Donaudurchbruch - zum Kloster Weltenburg mit der barocken Asam-Kirche.

Der Tag endet in Abensberg, wo nicht nur Wasser im Freibad wartet, sondern sogar Hundertwasser! In Kuchlbauer's Bierwelt finden Kunst und Bier auf ganz besondere Weise im Kuchlbauer Turm zusammen.

Tag 4

Von Abensberg über Rohr i.NB nach Langquaid

Tag 4 führt in Richtung Labertal. In Rohr i.NB gibt es ein weiteres barockes Meisterweg zu bestaunen: die Klosterkirche der hier ansässigen Benediktinerabtei. Gleich neben der Kirche stärkt man sich im schattigen Biergarten des Gasthofes Sixt.

Nun geht es tiefer hinein ins Labertal bis Niederleierndorf. Entlang der Strecke gibt es viel zu entdecken: Die Stationen der Labertaler Storchenroute laden ein zum Vögel beobachten, Natur erfahren und Umwelt erleben. Die heimischen Störchen lassen sich mit Sicherheit im Frühjahr und Sommer beim Waten über die Feuchtwiesen beobachten.

Tagesziel ist Langquaid oder Schierling. 

Tag 5

von Langquaid durch den Gäuboden nach Straubing

Von Schierling aus wendet sich die letzte Etappe der Tour dann wieder in Richtung Straubing  und durch die Weiten des Gäubodens, der so genannten bayerischen Kornkammer. 

Doch Halt, wer hat die Löwenstatue entdeckt, die an die Schlacht von Eggmühl aus 1809 erinnert? Hier haben sich Napoleon und die Bayern gegenüber gestanden und erbittert gekämpft. 

Glücklich in Straubing angekommen, bietet sich noch eine letzte Übernachtung und ein Besuch des Zoos am nächsten Vormittag an - zum Abschluss noch echte Löwen & Waller besuchen. Mit dem Zug geht es dann zurück in die Heimat. 

 

Gut zu wissen: Die Tour kann an jedem beliebigen Etappenort begonnen und beendet werden, da fast alle Etappenorte per Zug erreicht werden können.

Löwen & Waller-Tour buchen, losradeln & entspannt genießen!


Mit Franken Radreisen auf der Löwen & Waller-Tour

Warum eigentlich 
Löwen & Waller?


Über die Namensgeber der Tour

Die Radtour ist geprägt von der mächtigen Donau und imposanten Bauwerk in ganz Altbayern. Und wenn es tierische Vertreter für die Donau und Bayern gibt, dann sind das der (bayerische) Löwe und der (Donau-)Waller, wie der Wels hier genannt wird. 

Entlang der Strecke finden aufmerksame Radler auch immer wieder „originale“ Vertreter der zwei Namensgeber: 

 

» Goldener Waller vor dem Haus der Bayerischen Geschichte, Regensburg

» Steinerne Löwen am Donauradweg bei Bad Abbach

» Löwen-Statue in Eggmühl in Erinnerung an die Napoleonische Schlacht 1809

» Löwe & Waller im Straubinger Zoo

Goldener Waller am Haus der Bayerischen Geschichte
Löwen-Statue bei Bad Abbach
Der Löwe in Eggmühl
Löwe beim Mittagsschlaf
Ein Küsschen unter Wallern