Frischer Wind in alten Mauern


Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg

In Biburg im Hopfenland Hallertau haben Susann und Martin Radspieler den Klosterbiergarten und das Klostercafé in den Mauern des ehemaligen Benediktinerklosters Biburg aus einem Dornröschenschlaf erweckt. Im Biergarten gibt es nun, wie es sich für Bayern gehört, deftige Schmankerl und frisches Bier unter ausladenden Kastanienbäumen. Und im Klostercafé gleich gegenüber starten Sie mit einem liebevoll zusammengestellten Frühstück perfekt in den Tag.

Unter alten Kastanienbäumen


Ein wahrgewordener Kindheitstraum

Schon als kleiner Junge war Martin Radspieler vom ehemaligen Benediktinerkloster in Biburg und vor allem dem dazu gehörigen Biergarten fasziniert. Den Biergarten einmal selbst zu betreiben - das war sein Traum. 

Denn das Zusammenspiel aus historischen Klostermauern und alten Kastanienbäumen im Klosterbiergarten ist für ihn einmalig. Mit einem frisch gezapften Bier und herzhaften Schmankerln genießen seine Gäste hier ein unverfälschtes, niederbayerisches Lebensgefühl.

Urig, gemütlich, bayerisch

Biergartenfeeling bei jeder Wetterlage

Martin ist stolz auf seinen Biergarten und lebt dafür, dass immer was los ist - ob Schafkopfturnier, Biergarten-Musik oder der sonntägliche Frühschoppen-Stammtisch der Biburger Urgesteine. Und das Beste: Im Klosterbiergarten der Radspielers geht das alles auch, wenn dunkle Wolken aufziehen. Denn im überdachten Stadel sitzt man gemütlich und geschützt vor jeder Laune Petris.

Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg

Mit Blick auf die Kirchtürme


Durch das dichte Laub der Kastanienbäumen

Bewegte Geschichte

und eine der ältesten Kirchen Bayerns

Biergarten und Café befinden sich in Gemäuern, die auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Um 1125 als Doppelkloster, also als Männer- sowie Frauenkloster, gegründet, erlebte es bis 1808 einen regen Wechsel seiner Bewohner: Benediktiner, Jesuiten, dann Malteser. Heute befinden sich im neu sanierten Kloster moderne Wohnungen. Die romanische Klosterkirche Maria Immaculata ist eine der ältesten noch erhaltenen Kirchen Bayerns und unbedingt einen Blick hinter das schwere Kirchenportal wert.

Bayerische Schmankerl

für Radfahrer, Wanderer und Pilger

Der Klosterbiergarten Biburg ist auch der ideale Start- und Zielpunkt für eine Radtour durch die weitläufigen Hopfengärten der Hallertau oder eine Wanderung auf dem europäischen Pilgerweg VIA NOVA. Wieder zurück im Biergarten kommt man mit Schmankerln wie Brotzeit-Brett, Backhendl oder Steckerlfisch wieder zu Kräften. Und für die e-Radler hat Martin sogar eine Ladestation im Biergarten eingerichtet. 

Kaffeeduft in 900 Jahre alten Klostermauern


Klein aber fein

Das Klostercafé ist ganz Susann's Reich. Schon immer hatte sie ein Händchen für das Organisieren und Planen von Veranstaltungen und einen Blick für liebevolle Details - und kann nun ihre Leidenschaft in ihrem Klostercafé ausleben. Wenn der Duft von Kaffee und frischen Brötchen durch das Gewölbe zieht, ist sie in ihrem Element: Sie arrangiert kunstvoll Frühstücksteller, die keine Wünsche offen lassen, und verwöhnt ihre Gäste mit aromatischen Kaffee-Spezialitäten. Ihr Lieblingsplatz im Café ist die alte Holztreppe mit den zurückgezogenen Sitzmöglichkeiten, in denen man ganz für sich ist.

Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg
Klosterbiergarten & Kloster Café Biburg